Zurück

Förderung studentischer Lernstrategien in (virtuellen) Lehrveranstaltungen

Beschreibung

Unter selbstreguliertem Lernen versteht man die Fähigkeit, Denkprozesse, Emotionen und Tätigkeiten beim Lernen auf ein vorgegebenes oder selbst gesetztes Lernziel auszurichten. Sowohl wissenschaftliche Studien als auch persönliche Erfahrungen von Lehrenden zeigen, dass Studierenden das eigenständige Erarbeiten und Reflektieren neuer Themen häufig schwerfallen, und in Selbstlernphasen, z.B. beim Einsatz von E-Learning zur Vor- und Nachbereitung von Lehrveranstaltungen, wird der Anspruch noch weiter erhöht.

Im Workshop setzen wir uns mit der Frage auseinander, wie Lehrende Ihre Studierenden im Rahmen ihrer eigenen Lehrveranstaltungen unterstützen können. Dazu erarbeiten wir uns Wissen über zentrale wissenschaftliche Theorien und Aspekte selbstregulierten Lernens – von spezifischen Lerntechniken über Feedbackmöglichkeiten bis hin zur didaktischen Einbettung dieser Techniken in die Veranstaltung. Damit wir hierfür konkrete Anknüpfungspunkte finden können, werden alle Teilnehmenden gebeten, eine eigene Veranstaltungsplanung bereitzuhalten, anhand derer die zentralen Überlegungen des Workshops exemplarisch nachvollzogen und umgesetzt werden können.

Ziel des Workshops ist es, dass die Teilnehmenden

  • die Phasen des Selbstregulationszyklus beschreiben können
  • Lernstrategien klassifizieren können
  • geeignete Lehr- und Lernstrategien zur Unterstützung des selbstregulierten Lernens ihrer Studierenden inhalts- und zielbezogen auswählen können
  • ein erstes Lehrkonzept zur Unterstützung des selbstregulierten Lernens ihrer Studierenden entwickeln.

Die Referentin arbeitet mit Impulsvorträgen, Einzel- und Gruppenarbeit sowie Peer-Feedback.

Zielgruppe sind alle Lehrenden, die sich für das Thema interessieren und ein Konzept für ihre eigene Lehre entwickeln möchten. Sie sollten eine Lehrveranstaltung anbieten, an der sie exemplarisch ein Lehrkonzept erarbeiten wollen (s.o.). Vorkenntnisse zum Thema „Lehre planen“ sind erwünscht, jedoch nicht zwingend erforderlich.

Weitere Informationen

Die Veranstaltung beinhaltet zwei Selbstlernphasen zwischen den Workshop-Terminen für die Arbeit am eigenen Lehrkonzept und den Feedback-Prozess. Planen Sie bitte im Vorfeld des ersten Termins ca. 30 Minuten und zwischen den Terminen ca. 75 Minuten Vorbereitungszeit fest ein.

Veranstaltende Institution
Technische Hochschule Mittelhessen
Veranstaltungstyp
Online
Themengebiete
  • Hochschuldidaktik
Zielgruppen
  • Lehrende
Termin
11.09.2024 - 13.09.2024
Ablauf

vor dem 11.09.2024: ca. 30 Minuten Selbstlernphase,
Mittwoch, 11.09.2024: 10.00 Uhr – 12.00 Uhr Webmeeting, anschließend ca. 75 Min. Selbstlernphase,
Donnerstag, 12.09.2024: 10.00 Uhr – 12.00 Uhr Webmeeting, anschließend ca. 75 Min. Selbstlernphase und
Freitag, 13.09.2024: 10.00 Uhr – 12.00 Uhr Webmeeting

Status
Vorankündigungsphase